Allgemeine Informationen zu Bewirschaftungsempfehlungen

Blütenreiche Wiese

 

Bewirtschaftungsempfehlungen wurden für die Standortgruppen der Lebensraumtypen 6440 (Brenndolden-Auenwiesen), 6510 (Magere Flachland-Mähwiesen) und 6520 (Berg-Mähwiesen) zusammengestellt. Diese orientieren sich vorrangig an naturschutzfachlichen Anforderungen und sollen insbesondere der Managementplanung im Land Sachsen-Anhalt dienen. Ziel ist die Erhaltung oder Entwicklung von Beständen mit mindestens gutem Erhaltungszustand hinsichtlich Habitatstruktur, Arteninventar und Beeinträchtigungen. Die Empfehlungen werden spezifisch für jede Standortgruppe ausgesprochen.

Hinsichtlich Nutzungsintensität und -art wird zwischen Optimalvariante, Nutzungsalternative und Mindestnutzung unterschieden.

  • Optimalvariante: Durchführung einer Nutzungsweise, die zum Erhalt bzw. zur Entwicklung eines hervorragenden bis mindestens guten Erhaltungszustandes führt.
  • Alternativvariante: Nutzungsweise, wenn nutzerbedingte Anforderungen zu berücksichtigen sind, die eine aus naturschutzfachlicher Sicht optimale Bewirtschaftung nicht ermöglichen. Der höchstmögliche Erhaltungszustand ist damit nicht zu erreichen. Die Alternative stellt im Vergleich zur Optimalvariante immer eine weniger geeignete Nutzungsweise dar.
  • Mindestnutzung: Unbedingt erforderlicher Mindestaufwand, um den Erhalt des Lebensraumtyps, insbesondere hinsichtlich der Artenzusammensetzung, zumindest abzusichern.

Weiterhin werden Orientierungswerte für eine erforderliche und maximal tolerierbare Düngung (Grenzwert) hinsichtlich der Nährstoffe Stickstoff (N), Phosphat (P) und Kalium (K) genannt. Hinsichtlich der mechanischen Maßnahmen wird für einige Standortgruppen das Walzen als negativ wirksame Maßnahme herausgestellt und entsprechend ein Verbot gefordert. Abschließend wird auf Besonderheiten, z. B. das Vorkommen bestimmter Pflanzen und Tierarten, hingewiesen, die ein angepasstes Nutzungsregime erfordern.

An der Zusammenstellung der Bewirtschaftungsempfehlungen haben mitgewirkt:
Prof. Dr. habil. Sabine Tischew, Prof. Horst Lange, Sandra Dullau, Georg Darmer, Sylvia Lehnert, Guido Warthemann, Hendrik Pannach, Dr. Wolfgang Böhnert, Urs Jäger, Uwe Wegener, Hendrik Teubert, Christine Teumer, Dr. Anselm Krumbiegel, Michael Makala, Ines Hefter, Gerd Jünger, Dr. Uta Kleinknecht, Dr. Antje Birger, Dr. Sabine Bernsdorf, Stefan Schob, Kerstin Rieche, Katrin Henning

» [zur Übersicht der Bewirtschaftungsempfehlungen]